Burgmuseum Horn

Burgmuseum Horn

In alten Gemäuern frühbarocke Spuren entdecken.

Die Burg Horn ist mit der Stadtmauer verzahnt und dürfte zusammen mit der Stadtgründung kurz vor 1248 entstanden sein. Der Burgturm diente gleichzeitig als Stadtturm. Im Kern bestand die Burg aus einem Wohnturm, der 1348 eine Vergrößerung erfuhr. 1656 wurde die Burg im barocken Stil umgebaut und durch einen Anbau erweitert.

Das Treppenhaus gilt als ein Musterbeispiel des Frühbarocks in Lippe. Mit Beginn des 16. Jahrhunderts verfiel die Anlage zusehends. Der baufällige Turm verlor eine Zwiebelhaube, ein Stockwerk wurde abgetragen, Fenster wurden zugemauert. Auch die elf Fenstergauben im Dach fehlen heute.

Die Burg, am Nordwestrand der Stadt gelegen, beherbergt heute das Burgmuseum. Hier erfahren Sie vielerlei über die Burg, die Stadt Horn, die Externsteine und die Horner Schlachtschwertierer.


Öffnungszeiten

von Ostern bis Allerheligen
Dienstag bis Sonntag von 14.00 – 16.00 Uhr

Führungen
durch die Burg und das Burgmuseum auch außerhalb der Öffnungszeiten
(Infos: Stadtmarketing Horn-Bad Meinberg; Fon 05234 205970)

Besondere Angebote
museumspädagogische Programme
Anfragen bitte an: Annette Westphal; anfrage@burgmuseum-horn.de

Adresse
Burg Horn
Burgstraße 13, 32805 Horn-Bad Meinberg
Fon 05234 201200,  Fax 05234 201210
anne.oelers-albertin@heimatverein-horn.de, http://www.burgmuseum-horn.de/

» Zurück zur Übersicht