Naturschutzgroßprojekt Senne

Naturschutzgroßprojekt Senne

Historische Kulturlandschaft der Senne.

Bei der Umsetzung der Ziele des Naturschutzgroßprojektes spielt die Beweidung eine wichtige Rolle. Dies betrifft sowohl den Erhalt und die Wiederherstellung von Lebensräumen der historischen Kulturlandschaft der Senne (Heiden, Magerrasen, Extensivgrünland) als auch die Verbesserung der Lebensbedingungen für Licht und Wärme liebende, seltene Pflanzen und die Tiere im Wald.

In Waldflächen der Wistinghauser Senne werden seit Oktober 2011 Schottische Hochlandrinder und seit Januar 2015 Exmoorponys eingesetzt, um durch Verbiss und Tritt dauerhaft mehr Licht und somit mehr Wärme an den Waldboden zu bringen.

Damit sollen vor allem Arten gefördert werden, die in der historischen Heidelandschaft häufig im Gebiet vorkamen, mit dem Rückgang dieser Lebensräume seit Mitte des 19. Jahrhunderts immer seltener wurden und heute stark gefährdet sind.

» Zurück zur Übersicht