Kunst & LebensArt – Im Namen der Lippischen Rose 2008

Die Lippische Rose ist ein Symbol für Heimat, das seinesgleichen sucht. „Höchste Zeit, dass unsere Rose endlich einmal gebührend gefeiert wurde“. So lautete das Motto, als es darum ging, der Lippischen Rose nun bereits zum zweiten Mal ein Fest auszurichten. Gefeiert wurde am 31. Mai und 01. Juni 2008, rund um die Burg in Horn. Unter dem Titel „Kunst und LebensArt im Namen der Lippischen Rose“ erblühte ein Programm, das sich der Königin der Blumen als würdig erwies.

Zahlreiche Aussteller boten in historischem Ambiente Rosen in Hülle und Fülle, Gartenkultur in großer Vielfalt und hoher Qualität, Gartenkunst und Design, Installationen und Skulpturen, Dekoratives und kreative Gestaltungsideen, dazu kulinarische Kreationen und Delikatessen. Ergänzt wurden die Angebote durch Künstler und Kunsthandwerker. Sie präsentierten ihre Arbeiten in Zelten und unter freiem Himmel, in deren Mittelpunkt ebenfalls die Rose stand.

An beiden Veranstaltungstagen lustwandelte eine Rosenelfe durch den Burggarten und Kinder verwandelten sich, dank Tanja Blattgerstes Schminkkünsten, in kleine Blumen. Auch das Rahmenprogramm mit Literatur, Musik und Geschichte sowie ein unterhaltsames, vielseitiges und fröhliches Bühnenprogramm für Jung und Alt konnten sich sehen lassen. Weitere Informationen zu der Veranstaltung können Sie hier nachlesen.

Das 2. Rosenfest