Kunst & LebensArt – Im Namen der Lippischen Rose 2013

Unter dem Titel „Im Namen der Lippischen Rose –Kunst und LebensArt“ erwartete die Besucher am Samstag und Sonntag, 6. und 7. Juli, ein rosiges Wochenende rund um die Burg Horn. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Landrat Friedel Heuwinkel und Bürgermeister Eberhard Block, Stadt Horn-Bad Meinberg. Die Verleihung des Kunst & Designpreises – gefördert vom Landesverband Lippe – wurde überreicht durch die Verbandsvorsteherin Anke Peithmann.

Gartenkultur und Kunst, Installationen, Blumen, Schmuck, Mode und dekorative Gestaltungsideen waren nur ein kleiner Teil der zahlreichen Darstellungen. Ergänzt wurden die Angebote durch Künstler und Kunsthandwerker. In der Burgscheune waren rund 30 Kunstwerke zum Thema „Rosebook statt facebook“ zu sehen, die eine Fachjury für den Kunst- und Designpreis „Im Namen der Lippischen Rose 2013“ in die engere Auswahl gezogen hatte.

Zusätzlich präsentierte die Gruppe „Florale Gestaltung“ (Fachverband deutscher Floristen, Bezirk Lippe) vom 05.-07. Juli eine spannende Ausstellung im barocken Treppenhaus der Burg Horn.Unter dem Motto „schön-stachelig“ zeigten Floristen aus Detmold, Lage, Lemgo, Leopoldshöhe, Schieder-Schwalenberg, Extertal und Bad Salzuflen ihre Werke. Weitere Informationen zu der Veranstaltung können Sie hier nachlesen.

Das 4. Rosenfest