Burg Blomberg

Die erste Burganlage in Blomberg geht sicher auf das frühe 13. Jahrhundert zurück und ist mit der Stadtgründung zwischen 1231 und 1255 in einen Zusammenhang zu bringen.

Aufgrund der günstigen Verkehrslage an verschiedenen überregionalen Handelswegen wurde Blomberg zu einer der wichtigsten lippischen Burgen. Sie galt als die stärkste Befestigung der Lipper, wurde aber dennoch in der Soester Fehde 1447 erheblich zerstört. Aber schon bald begannen die Wiederaufbauarbeiten. Schließlich wurde ab 1560 die ganze Burg zu einem Schloss im Stil der Weserrenaissance umgewandelt.

Die Obergeschosse wurden in Fachwerktechnik ausgeführt und sind über und über mit geschnitzten Fächerrosetten verziert. Ein architektonisches Kleinod stellt die zweistöckige steinerne „Utlucht“, ein erkerartiger Vorbau, dar.

Seit 1974 beherbergt die Burg ein Hotel mit Restaurant sowie Veranstaltungsräumen.

Hotel und Restaurant ganzjährig geöffnet
– Romantische Hochzeit“ (Nebenstelle des Standesamtes)
– „Blomberger Rittertafel“
– „Beauty & Wellness“
– „Golfen in Lippe“
Burghotel Blomberg
Burg 1, 32825 Blomberg
Tel.: 05235 50010
Burghotel Blomberg