Traktorenmuseum Kempen

Das Museum gibt einen Überblick über die technische Entwicklung in der Landwirtschaft vom Mittelalter bis in die 60er Jahre. Es wird gezeigt, wie in dieser Epoche eine rasante Mechanisierung und Motorisierung im ländlichen Raum stattfand.

Das Museum wird von einer Kraftwerksanlage mit historischen Motoren elektrisch versorgt. Diese „Herford”-Motoren können mit nachwachsenden Rohstoffen betrieben werden.

Mit der Zusammenstellung der ausgestellten Maschinen spannt der Bauer Johannes Glitz einen Bogen von der Vergangenheit in die Zukunft der Landwirtschaft. Zu sehen sind ca. 60 Traktoren aus aller Welt und weit über 100 alte landwirtschaftliche Geräte und Gebrauchsgegenstände.

Das Museums-Café kann auf Anfrage Besuchergruppen bewirten.

vom 01. April bis 31. Oktober: Di-So von 14.00-18.00 Uhr;
vom 01. November bis 31. März: nach telefonischer Voranmeldung

Traktorenmuseum Kempen
Kempener Straße 33, 32805 Horn-Bad Meinberg / OT Kempen,
Tel.: 05255 236
Traktorenmuseum Kempen