Tageswanderungen im Extertal

Mit unseren Tageswanderungen im Extertal erkunden Sie die reizvolle Natur. Erleben Sie eine abwechslungsreiche, kleinräumige Landschaft mit herrlichen Aussichtsbergen, engen

Schluchten, rauschenden Wäldern und bunten Wiesen. Erleben Sie Natur- und Wandergenuss pur. Erleben Sie Extertal!

Viel Spaß beim Wandern!

Der Schnattergang, auch bekannt als „Wundersame Wesen Weg“, ist fünf Kilometer lang und mit bunten, kunstvoll gestalteten Wegweisern gut markiert.

Der Schnattergang, auch bekannt als „Wundersame Wesen Weg“, ist fünf Kilometer lang und mit bunten, kunstvoll gestalteten Wegweisern gut markiert. Viele wundersame Wesen, wie „Wachdrache Theobald“ oder „Kampfhörnchen Rikku“ säumen den Weg. Ein besonderes und sehr beliebtes Angebot für Kinder ist „Der Schatz des Schnattergang“, eine Rätselwanderung, bei der viele Aufgaben gelöst werden müssen. Infotafeln am Weg informieren über historische Begebenheiten (z.B. Geistergrab der Weißen Frau) und wundersame Wesen (wie Buchen-troll Töddl oder Waldelfe Fimfinella). Die Strecke führt über Forstwege, Waldpfade und Feldwege, nur ein kleines Teilstück ist asphaltiert. Ein besonders reizvolles Plätzchen ist die „Drei-Geschwister-Liege“, die einen fantastischen Blick weit ins Hummetal bis hin zum Ith gewährt. Kürzere Varianten sind vorhanden, aber nicht markiert

Der Patensteig erschließt mit der Gersiekschlucht und der Rickbachschlucht die zwei natur-historisch und geologisch interessantesten und schönsten Täler mit ihren Wasserfällen und unzähligen Findlingen.

Der Patensteig ist heute einer der beliebtesten Wanderwege in der Region und darüber hinaus. Die Idee des Patensteigs war und ist es, den Menschen die Schönheiten unserer heimischen Natur näher zu bringen und zu zeigen, wie wichtig es ist, diese für nachfolgende Generationen zu erhalten. Rund 20 Infotafeln weisen auf historische Ereignisse und Begebenheiten hin und machen die lokale Geschichte vor Ort „erfahrbar“. Der Steig erschließt die in unserer Region naturhistorisch und geologisch interessantesten und schönsten Täler und Schluchten mit ihren Wasserfällen und unzähligen Findlingen. Natur- und Wanderfreunde werden für ihre Mühen bei der Bewältigung des rund sechs Kilometer langen Rundweges reich belohnt – egal zu welcher Jahreszeit. Aber eines sollten alle Begeher stets beherzigen: Der Patensteig heißt nicht nur so, er ist auch in vielen Abschnitten einer (und kein Wanderweg). Trittsicherheit und entsprechendes Schuhwerk sind erforderlich.

Wer wandert, kehrt in der Regel auch gerne ein.Rund um den Patensteig bieten sich verschiedene Möglichkeiten. Bitte erkundigen Sie sich vor Ihrer Einkehr telefonisch über die Öffnungszeiten, da diese sich teilweise jahreszeitlich ändern. Bei Gruppen empfiehlt sich in jedem Fall eine rechtzeitige Anmeldung. Die Gaststätte Buschhof im Ferienpark Meierberg wird vom Wirtsehepaar Fricke bewirtschaftet. Getränke und Speisen sind sehr preisgünstig. Die Gaststätte Hanning ist eine urige Dorfkneipe – die letzte in der Gemeinde. Essen gibt’s nach Rücksprache mit Wirtin Christel nur für Gruppen auf Bestellung und wenn es passt.

Auf dem Rundwanderweg laden vier Stationen zur Entfaltung der Sinne ein. Infotafeln erläutern Besonderheiten und Landschaftsfenster lenken den Blick auf Sehenswertes.

Der „Weg der Sinne“ führt auf einer Länge von sieben Kilometern durch die idyllischen Extertaler Ortsteile Laßbruch und Kükenbruch und bietet herrliche Ausblicke auf das nordlippische Bergland. Auf dem Rundwanderweg laden vier Stationen zur Entfaltung der Sinne ein. Am Wasserstrudel kann das Entstehen einer Strudelbewegung eindrucksvoll beobachtet werden. Ein mit Wasser gefülltes Prisma teilt das Licht in seine einzelnen Farbbestandteile auf.

Wer seinen Kopf in die Aushöhlung eines großen Findlings steckt und leise summt, spürt den Ton körperlich als Vibration. Ein besonders sinnliches Erlebnis bietet die Duftorgel. Mit geschlossenen Augen lässt sich am besten erforschen, welche Düfte in den Stelen der Orgel enthalten sind. Neben den Stationen zur „Entfaltung der Sinne“ finden sich entlang des Wanderwegs Infotafeln zu landschaftlichen und historischen Besonderheiten im beschaulichen Extertal. Zusätzlich lenken Landschaftsfenster Ihren Blick auf Sehenswertes in der Ferne.