Mehrtageswanderungen

Mehrtageswanderungen sind sogenannte Etappenwanderungen. Und warum? Weil Sie den Wanderweg etappenweise ablaufen. Unsere Mehrtageswanderungen sind gleichzeitig auch Gebietswanderungen, denn bei Ihrer Wanderungen bleiben Sie die ganze Zeit im Land des Hermann. Wenn Sie also für Ihre geplante Mehrtageswanderung noch Unterkünfte brauchen, dann finden Sie hier weitere Informationen dazu.

Viel Spaß beim Wandern!

Rings um den höchsten Berg im Naturpark Teutoburger Wald | Eggegebirge liegen drei bekannte deutsche Heilbäder – im Westen Bad Lippspringe, im Osten Bad Driburg und im Norden Horn-Bad Meinberg, die sich gegenseitig nicht nur über Straßen- und Schienenwege erschließen, sondern vor allem auch über Wanderwege durch einmalige Natur.

Drei Heilbäder, die sich auf ihre Kernkompetenz der Gesundheitsförderung spezialisiert haben. Jedes für sich bietet touristische Highlights, gepflegte Gastronomie und erstklassige Übernachtungsbetriebe, kombiniert mit einem reichhaltigen Erholungsangebot für Körper, Geist und Seele.

Hier lohnt sich nicht nur ein kurzer Zwischenstopp auf der Wanderung von einem Ort zum nächsten; hier bietet sich auch ein mehrtägiger Aufenthalt an. Jedes Heilbad besitzt zahlreiche weitere Sport- und Freizeitmöglichkeiten sowie zusätzliche Kurzwanderwege.

Auf insgesamt 42 Kilometern bietet der Nelkenweg Wanderern und Spaziergängern viele Möglichkeiten, die Natur und Landschaft rund um das Blomberger Becken kennenzulernen. Ausgangspunkt der Wanderungen sind die zahlreichen Parkplätze am Rundweg.

Neun Zubringerwege bilden die Blütenblätter des Nelkenwegs und führen von der historischen Altstadt zum Rundweg. Das mittelalterliche Fachwerkstädtchen Blomberg ist mit seinen gut restaurierten Fachwerkhäusern, der Burg, der Stadtmauer und dem letzten mittelalterlichen Stadttor auf jeden Fall einen Abstecher wert.

Nehmen Sie sich Zeit für einen Streifzug durch Blomberg und genießen Sie eine Tasse Kaffee auf der Burgterrasse mit Blick ins Blomberger Becken. Gemütliche Cafés und Gasthöfe geben auch in den umliegenden Dörfchen ausreichend Gelegenheit zum Verschnaufen.

Die Natur genießen und für einen kurzen Moment innehalten. Beeindruckende Momente, die lange in Erinnerung bleiben, erlebt der Wanderer auf dem 57 Kilometer langen Residenzweg, auf dem die Stadt Detmold in drei Etappen umrundet wird und der durch schönen Mischwald und eine wechselvolle Landschaft des Lippischen Berglandes führt.

Steigern Sie doch eine erlebnisreiche Wanderung auf dem Residenzweg mit einem Besuch der Detmolder Innenstadt. Hier ist das pulsierende kulturelle Leben zentral gebündelt und bietet lohnenswerte Unterhaltung für jeden Geschmack. Gerne können Sie sich bezüglich Planungshilfen und dem Beziehen von hilfreichen Informationsmaterialien an die Tourist- Information Lippe & Detmold wenden.

Außerdem ist es ratsam, den Residenzweg in drei Etappen zu erleben. Die erste 21 Kilometer lange Etappe könnte am Marktplatz in Lage-Heiden enden, bevor Sie dann die zweite Etappe (19 Kilometer) bis nach Diestelbruch erwandern. Die letzte Etappe ist etwa 17 Kilometer lang.

Pilgern in oder nach Lippe – das ist nicht neu. Vor der Reformation gab es auch in Lippe Orte, die jahrzehntelang Wallfahrtsorte waren. Heute noch am bekanntesten ist Blomberg, ehemals Pilgerstätte mit überregionaler Bedeutung. Daher bildet Blomberg mit seiner heutigen Klosterkirche das Zentrum des Weges.

Die Wegführung erstreckt sich über 162 km vom lippischen Südosten über Schieder, Schwalenberg, Falkenhagen, Elbrinxen und Lügde über die Kirchengemeinden im Norden Lippes (Barntrup, Sonneborn, Alverdissen, Hillentrup) bis nach Lemgo, Detmold, Heiligenkirchen, Berlebeck, Horn, Bad Meinberg und Reelkirchen. Heiden, Cappel und Marienmünster bilden drei Exkurse des Pilgerweges.

Der Weg ist durchgängig markiert. Als Wegezeichen leitet Sie unterwegs der weiße Fisch auf schwarzem Hintergrund.
Das Buch zum Weg mit Kartenmaterial im Maßstab 1:50 000, Beschreibungen der Kirchen und Sehenswürdigkeiten auf den einzelnen Etappen und meditativen Texten können Sie bei der Lippischen Landeskirche zum Preis von 7,50 € zzgl. 1,50 € Versandkosten bestellen.
Bestellungen unter: pilgern@lippische-landeskirche.de

Völlig unbeschwert immer dem schwingenden N nach. Der Weg der Blicke verbindet den Extertalpfad und den Kalletalpfad mit dem Dörentruper und Barntruper Rundweg zu einem fast 146 km lang, markierten Rundwanderweg durch das nordlippische Bergland.

Zwischen Weser und Teutoburger Wald liegt das abwechslungsreiche nordlippische Bergland mit seinen idyllischen Dörfern. Entlang des Wegs der Blicke bieten sich zahlreiche fantastische Aussichten auf die herrliche Mittelgebirgslandgschaft.

An ausgewählten Standorten befinden sich Panoramatafeln, die die Landschaft und den Ausblick beschreiben. Genießen Sie die herrlichen Ausblicke auf dem Weg, der in 10 Etappen unterschiedlicher Länge unterteilt ist.

Der ca. 40 km lange „Weg der Stille“ verbindet vier außergewöhnliche Orte in einer Urlaubsregion, die sich längst als Wander- und Klosterregion einen Namen gemacht hat. Wander- und Pilgeretappen von jeweils 10 bis 15 Kilometern Länge, gekennzeichnet durch das „Weg-der-Stille-Logo“, führen durch den Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge.

Herrliche Fernsichten, dichte Wälder, schnurgerade Forstwege, aber auch fast vergessene Kirchpfade aus dem Spätmittelalter laden ein, Abstand zu gewinnen von den schnellen Lebensrhythmen unserer Zeit und neu anzukommen bei dem, was Ihnen wichtig ist. Das Thema bestimmen Sie, denn dieser Weg kann vielfältig die Sinne öffnen für neue Botschaften und einen Reichtum an innerer Ruhe und Gelassenheit.

Jeder Zielort (Corvey, Brenkhausen, Marienmünster und Schwalenberg) bietet einen besonderen inhaltlichen Schwerpunkt, den Sie mitnehmen können, von dem Sie auf Ihrem Weg profitieren.

Überall erwartet Sie freundliche Gastlichkeit, wie sie auch schon vor vielen Jahrhunderten gepflegt wurde – zur Stärkung von Leib und Seele.